Aktuell: Notbetrieb der UdK aufgrund der Covid-19-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus finden die Sitzungen von AStA, StuPa und FSRK digital statt. Die genauen Abläufen werden gerade erarbeitet, aber wir informieren euch so schnell wie möglich über das weitere Vorgehen. Bleibt gesund und bleibt zuhause!

icon

Allgemeiner Studierendenausschuss

Die AStA-Sitzungen finden jeden Montag statt, alle Studierenden sind herzlich eingeladen zu kommen. Wenn ihr Themen ansprechen oder vorstellen wollt setzt euch vorher mit einem der Referate in Kontakt.

Sitzungen im Wintersemester 2019/20:
Immer Montags, 18:00 Uhr, Hardenbergstraße 33, Raum 9d

Sprechstunde für Soziales:
nach Vereinbarung per E-Mail 

In diesen Tagen arbeiten wir aktiv an der Möglichkeit, die Antäge für Sozial Nothilfe digital zu stellen. Wir werden euch informieren, sobald wir eine Antwort von der UdK erhalten.Schickt uns die Anträge bitte NICHT per Post, wir können sie nicht berücksichtigen, da die Universität wegen Quarantäne geschlossen ist.

icon

Studierendenparlament

Das StuPa tagt einmal im Monat während der Vorlesungszeit. Außerordentliche Sitzungen werden hier angekündigt.

Sitzungen in der Wahlperiode 2019/20:
Mittwochs um 18:00 Uhr in Raum 9, Hardenbergstraße 33 am
11. Dez 2019 – 15. Jan 2020 – 05. Feb 2020 – 22. Apr 2020 – 13. Mai 2020 – 10. Jun 2020 – 08. Jul 2020 – 28. Okt 2020 – 18. Nov 2020

icon

Fachschaftsrätekonferenz (FSRK)

Die FSRK tagt mindestens zwei mal im Semester.
Nächste Sitzung:
t.b.a, Raum 9, Hardenbergstraße 33

Präsidentschaftswahlen an der UdK Berlin 2019

08.10.19 • admin_asta

Positionspapier
Präsidentschaftswahl an der UdK Berlin 2019
 
(zum Download klicken)

Das Berliner Hochschulgesetz räumt den Präsident*innen der Universitäten Berlins weitreichende Befugnisse ein. Daher ist ein personeller Wechsel an der Spitze der Hochschulen eine Richtungsentscheidung, die wir als Studierendenvertretung so demokratisch und transparent wie möglich gestalten wollen.

Nach aktuellem Stand wird die Präsidentschaftswahl an der UdK Berlin im Wintersemester 2019/20 als dreistufiges Verfahren stattfinden. Die eingegangenen Bewerbungen werden am 16.10.2019 durch den Akademischen Senat (AS) in nicht-öffentlicher Sitzung gesichtet, worauf eine Vorauswahl anhand der Bewerbungsunterlagen erfolgt. Die ausgewählten Bewerber*innen werden für die zweite Novemberwoche (45. KW) zu einer ersten Anhörung im AS eingeladen, die ebenfalls nicht-öffentlich stattfinden wird. Anschließend beschießt der AS darüber, welche Kandidierende in den Wahlvorschlag an den Erweiterten Akademischen Senat (EAS) aufgenommen werden. Diese Kandidierenden stellen sich dann am 11. Dezember 2019 einer zweiten, diesmal öffentlichen Anhörung im EAS, woraufhin die Wahl folgt.

Wahlverfahren
Im Rahmen des Wahlverfahrens bedauert der AStA, dass die Hochschulöffentlichkeit erst am Ende des Auswahlverfahrens die Möglichkeit bekommt, die Kandidierenden kennenzulernen und de facto keinen Einfluss auf die Vorauswahl hat. Damit wird der Meinungsbildung unter den Mitgliedern der UdK Berlin wenig bis kein Raum gegeben.

Öffentliche Anhörung und Wahl
Zur öffentlichen Anhörung am 11.12.2019 und der darauffolgenden Wahl setzt sich der AStA für die Herstellung einer breiten Hochschulöffentlichkeit ein und erwartet, dass die zuständigen Stellen der Hochschule die notwendigen Bedingungen dafür einrichten. Die hochschulöffentlichen Anhörungen sollten an einem zentralen Ort stattfinden und die Mitglieder der UdK, insbesondere die Studierenden, frühzeitig eingeladen werden, z.B. durch E-Mail-Versand und Aushänge. Als Räumlichkeit hält der AStA den Konzertsaal der UdK Berlin für ideal, der neben einem angemessenen Rahmen mehr als genügend Platz und die technischen Voraussetzungen für ein breites Publikum bietet.

Darüber hinaus fordert der AStA die Befreiung aller Studierenden, die an der Anhörung teilnehmen möchten, von der Anwesenheitspflicht im Unterricht.

Auswahlkriterien
Für den AStA steht bei der Wahl der oder des nächsten UdK-Präsident*in neben der ausreichenden Qualifizierung eine facettenreiche Vision über die Zukunft der Universität im Vordergrund. Die Bewerbenden müssen sich unserer Meinung nach zu politischen und strukturellen Änderungen an der UdK und der Kunsthochschullandschaft positionieren und dazu eine vorausschauende und strategische Haltung einnehmen.

Schwerpunkte sind in diesem Zusammenhang:

  • Einbindung und Stärkung der Studierendenschaft und die Demokratisierung der Hochschule
  • Verbesserung der Studienqualität und der Arbeitsbedingungen
  • Förderung von Diversität, eine starke Gleichstellungspolitik und antidiskriminatorische Arbeit
  • Verbesserung der Studiensituation von internationalen Studierenden und der internationalen Beziehungen,
  • Verbesserung der internen Kommunikation und von Entscheidungswegen in Bezug auf Transparenz und Unmittelbarkeit
  • Weiterentwicklung von Inter- und Transdisziplinarität zwischen den Studiengängen
  • Stärkere Förderung der Studierenden und des künstlerischen & wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Verbesserung der Sichtbarkeit und der Verankerung der UdK Berlin in der Stadt
  • Klare politische Haltung für die Künste in Berlin und im globalen Kontext.

Berlin, der 07.10.2019

UdKforFuture

17.09.19 • admin_asta

Seit dem Sommersemester 2019 gibt es auch an der UdK eine studentische Fridays for Future-Initiative. Diese möchte mit euch nun zum großen Globalen Klimastreik am 20.09.2019 einladen. 

– Anfang der Nachricht: –

Hallo!
Unsere Erde hat Fieber, der Amazonas brennt, die Pole schmelzen und ein Hitzerekord nach dem nächsten wird geknackt.

Wie können wir uns als Künstler*innen für das Klima einsetzten?
#ALLEFÜRSKLIMA 

Auch an der UdK hat sich in den letzten Wochen und Monaten eine FridaysForFuture Gruppe gebildet (UdKForFuture). Gemeinsam wollen wir mit den anderen Hochschulen (StudisForFuture) beim Globalen Klimastreik am 20.09. einen Block bilden und mit auf die Straße gehen. Der Treffpunkt für den Studi-Block ist:

Wo: *Sowjetisches Ehrenmal auf der Straße des 17. Juni*
Wann: *20.09. 12Uhr*


Jede*r ist willkommen und herzlich eingeladen, sich uns beim Global Strike anzuschließen.

Wer sich weiterhin einbringen möchte: Komm zu unserem nächsten Treffen am Dienstag, 01.10. um 19:00 Uhr (Ort wird noch bekannt gegeben) oder schreib uns an udkforfuture@riseup.net. Dort werden wir weiter Ideen spinnen und freuen uns über neue Gesichter! 

Lasst uns als UdK nicht mehr tatenlos zugucken!

Lasst uns gemeinsam an der Uni, in Berlin und auf der Welt für eine
nachhaltige Zukunft kämpfen!

Lasst uns am 20.09. alle zusammen auf die Straße gehen, singen, tanzen,
musizieren, performen, malen und alles was wir eben am besten können!

Kommt in Scharen!
Herzliche Grüße, UdKForFuture

P.S.:
Falls ihr noch mehr Infos braucht – hier die offizielle Einladung zum
20.9. von FridaysForFuture:
https://fridaysforfuture.berlin/allefuersklima/

Stellenausschreibung Semesterticketbüro

08.07.19 • admin_asta

Stellenausschreibung Semesterticketbüro

Was macht das Semesterticketbüro? Es bearbeitet Anträge auf einen Zuschuss zum Semesterticket, den Studierende stellen, wenn sie sich das Ticket nicht leisten können. Außerdem befreien wir Studierende von der Pflicht zum Semesterticket, wenn diese sich bspw. studienbedingt nicht in Berlin aufhalten, krank oder im Urlaubssemester sind. Die Arbeitsweise entspricht in etwa der des BAFöG-Amts. Du arbeitest im gemeinsamen Büro mit Kolleg*innen des AStA der TU Berlin und der ASH.

Anstellungsbeginn

Zum 1. Oktober 2019 eine*n neue*n Mitarbeiter*in

Aufgabengebiete

• persönliche und telefonische Beratung, um Studierenden zu helfen

• Fallbearbeitung von Zuschuss- und Befreiungsanträgen, Datenbank- und Archivpflege, Kooperation mit anderen universitären Verwaltungsbereichen und Kommunikation mit den Verkehrsunternehmen

• selbstorganisiert und verantwortlich im Kollektiv arbeiten

• Kommunikation mit dem AStA, semesterweise Berichte an das StuPa

• Mitgliedschaft in der Kommission für das Semesterticket der UdK (eingesetzt vom StuPa) und im Asten-übergreifenden Semtix-Ratschlag

• Verhandlungen mit dem VBB

Anforderungen

• hohe Sozialkompetenz und Empathie, Zuverlässigkeit, offener und freundlicher Umgang

• gute Kenntnisse von Office-Programmen

• Fremdsprachenkenntnisse (deutsch und englisch werden vorausgesetzt; unsere Antragsteller*innen sprechen aber auch arabisch, chinesisch, französisch, polnisch, russisch, türkisch und weitere Sprachen)

• Kenntnisse über die Strukturen der UdK Berlin und des AStAs

• Du studierst noch mindestens vier Semester an einer Hochschule oder Universität

Angebot

• Eine Arbeitszeit von 36 Stunden im Monat bei flexibler Zeiteinteilung in Absprache mit den Kolleg*innen

• Beschäftigung analog TV Stud III bei einem Brutto-Stundenlohn von z.Zt. 12,50 Euro

• Die Einstellung ist befristet auf zwei Jahre (mit der Option auf Verlängerung)

• Die Möglichkeit, selbstorganisiert zu arbeiten und den Aufgabenbereich kreativ zu entwickeln

Der AStA setzt sich für eine antidiskriminatorische Einstellungspolitik ein und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung und/oder -hintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weise auf deine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bitte schicke deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf (max. 2 DIN A4-Seiten und OHNE Lichtbild) bis zum 23.09.2019 an: personal@asta-udk-berlin.de

Allgemeiner Studierendenausschuss

Universität der Künste Berlin

www.asta-udk-berlin.de

Fb.: astaudkberlin

Ig.: @asta_udk_berlin

Steinplatz als Veranstaltung Ort

03.07.19 • admin_asta

Liebe UdKler*innen,

wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass der Steinplatz zur temporären ‚Bespielung‘ zur Verfügung steht. Was auch immer Ihr machen wollt – Ausstellung, Flohmarkt, Präsentationen, Flashmobs, Freilichtkino, Spiele, Picknicks, Diskussionen, Kurse, Speakers Corner ... dem Veranstaltungsformat sind keine Grenzen gesetzt. Das Konzept inkl. jeglicher Formalien (Dauer, Größe, Material etc.) sollte nur vorher mit Herrn Olaf Möller (siehe Kontakt unten) abgestimmt werden - dessen Eventagentur im Auftrag des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf Veranstaltungen etc. auf dem Steinplatz koordiniert. Darüber hinaus stellt das Bezirksamt Geld für die den organisatorischen Rahmen durch die Eventagentur sowie Sachkosten von eventuellen Genehmigungen, Strom- und Wasseranschlüssen und -verbrauch zur Verfügung.

Geachtet werden sollte bei der Planung auf die Nachbarn aka Lautstärke, die Straße aka ‚es dürfen nicht zuzu viele Gäste werden‘.

Viel Spaß!

Kontakt:

Olaf Möller

OM PartyEvents UG (haftungsbeschränkt)

Conception - Organisation - Booking – Management

Schwerinstr. 18

D-10783 Berlin

Tel.: +49 (0)30 92123824

Mobile: +49 (0)172 5322022

Fax: +49 (0)30 26077367

Email: om@om-partyevents.com

Web: www.om-partyevents.com

Facebook: OM PartyEvents UG

www.steinplatz.berlin