UdK-Hochschulpolitik

Viele Themen und Probleme in der Universität können in den Gremien der UdK getragen werden und bestenfalls dort gelöst werden. Wenn du ein Anliegen hast, kannst du dich für Unterstützung und Beratung gerne an den AStA wenden!

Allgemeines zur Hochschulpolitik; Hilfe bei bestimmten Themen; Studien- und Prüfungsordnungen:
Referat für Hochschulpolitik des Inneren
unipolitik@asta-udk-berlin.de

Probleme und Thematiken, die über die UdK hinaus gehen; Zusammenarbeit mit anderen Studierendenschaften:
Referat für Hochschulpolitik des Äußeren
aussenpolitik@asta-udk-berlin.de

Fragen zur Struktur der UdK; Beratung, an welche Stelle sich gewandt werden sollte/kann; Erklärungen:
Referat für Vernetzung und Interdisziplinarität
vernetzung@asta-udk-berlin.de

Downloads

Universitäten sind in Deutschland größtenteils selbstverwaltet, das heißt die Mitglieder der Universität entscheiden in vielen Bereichen selbst über ihre Belange, zum Beispiel wer zur*m Professor*in berufen wird, wie Gelder verteilt werden, oder wie die Studienordnungen aussehen.
Damit dieses Verfahren funktionert, gibt es in jeder Universität eine Vielzahl an Gremien, Räten und Kommissionen, die hierarchisch geordenet sind.

Die größte Entscheidungsbefugnis aber liegt bei der*m Präsident*in. Sie*er ist die rechtliche Vertretung der Universität.

Können Studierende in den Gremien mitbestimmen?
Die Studierenden der UdK besitzen das Recht, studentische Gremienvertreter*innen zu wählen. Diese nehmen an den Gremiensitzungen teil und haben dort Stimmrecht.

Die Referent*innen des AStA nehmen ebenfalls an den größeren Gremiensitzungen teil, allerdings ohne Stimmrecht. Sie stehen zum einen beratend zur Seite und zur Unterstützung der Studierendenvertreter. Zum anderen versucht der AStA stets bei hochschulpolitischen Themen und Diskursen auf dem aktuellsten Stand zu sein und vertritt die Interessen der Studierendenschaft.

Wie kann ich studentische*r Vertreter*in werden?
Der Akademische Senat, die Fakultätsräte und die Institutsräte werden alle 2 Jahre direkt gewählt. Wann und wie gewählt wird erfahrt ihr beim Zentralen Wahlvorstand. Allerdings gibt es auch viele andere Gremien (z.B. Prüfungs- oder Berufungskommissionen), die nicht gewählt, sondern besetzt werden. Wer Interesse hat studentische*r Kommissionsvertreter*in zu werden sollte sich zunächst mit seinem Fachschaftsrat in Verbindung setzen, weil diese Vorschläge machen können. Nach engagierten Gremiumsvertretern wird immer gesucht!
Für Fragen stehen jederzeit auch die AStA-Referate Hochschulpolitik und Vernetzung zur Verfügung.

Werden die Gremienvertreter*innen bezahlt?
Ja. Die Teilnahme an Gremiensitzungen (als gewählter Vertreter) wird von der UdK mit einem geringen Geldbetrag, dem Sitzungsgeld, entschädigt. Dieses beträgt für den Akademischen Senat und seine Kommissionen 26€, bei allen anderen Gremien 20€ pro Sitzung.