Aktuell: Notbetrieb der UdK aufgrund der Covid-19-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus finden die Sitzungen von AStA, StuPa und FSRK digital statt. Die genauen Abläufen werden gerade erarbeitet, aber wir informieren euch so schnell wie möglich über das weitere Vorgehen. Bleibt gesund und bleibt zuhause!

icon

Allgemeiner Studierendenausschuss

Die AStA-Sitzungen finden jeden Montag statt, alle Studierenden sind herzlich eingeladen zu kommen. Wenn ihr Themen ansprechen oder vorstellen wollt setzt euch vorher mit einem der Referate in Kontakt.

Sitzungen im Wintersemester 2019/20:
Immer Montags, 18:00 Uhr, Hardenbergstraße 33, Raum 9d

Sprechstunde für Soziales:
nach Vereinbarung per E-Mail 

In diesen Tagen arbeiten wir aktiv an der Möglichkeit, die Antäge für Sozial Nothilfe digital zu stellen. Wir werden euch informieren, sobald wir eine Antwort von der UdK erhalten.Schickt uns die Anträge bitte NICHT per Post, wir können sie nicht berücksichtigen, da die Universität wegen Quarantäne geschlossen ist.

icon

Studierendenparlament

Das StuPa tagt einmal im Monat während der Vorlesungszeit. Außerordentliche Sitzungen werden hier angekündigt.

Sitzungen in der Wahlperiode 2019/20:
Mittwochs um 18:00 Uhr in Raum 9, Hardenbergstraße 33 am
11. Dez 2019 – 15. Jan 2020 – 05. Feb 2020 – 22. Apr 2020 – 13. Mai 2020 – 10. Jun 2020 – 08. Jul 2020 – 28. Okt 2020 – 18. Nov 2020

icon

Fachschaftsrätekonferenz (FSRK)

Die FSRK tagt mindestens zwei mal im Semester.
Nächste Sitzung:
t.b.a, Raum 9, Hardenbergstraße 33

Notfallkontakte für psychische Belastungen während Corona-Maßnahmen

30.03.20 • admin_asta • Corona

Der Umgang mit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen sind eine große Herausforderung für uns alle. Für viele stellen die damit verbundenen Ängste und Sorgen eine zunehmende psychische Belastung dar. Deshalb wurde von Fakultät Bildende Kunst in Absprache mit der Betriebsärztin eine Liste mit Notfallkontakten und Beratungsstellen zusammengestellt, an die ihr euch wenden können, falls ihr selbst oder aber auch für andere Hilfe und Unterstützung benötigen. Weiterhin viel Kraft und Zuversicht!

Hier findet euch die Karte: http://asta-udk-berlin.de/site/assets/files/2142/corona_psychischebelastungen_beratungsstellen_notfallnummern.pdf 

Bündnis Soforthilfe für Studierende

27.03.20 • admin_asta • Corona

Der AStA der UdK Berlin unterstützt Bündnis Soforthilfe für Studierende n Verbindung mit der Petition. 

Für Studierende, welche sich aufgrund wegfallenden Einkommens in einer finanziellen Notlage befinden, muss vom Bund ab dem 30. März eine Soforthilfe ohne vorherige Bedürftigkeitsprüfung im Umfang von 3000 Euro vergeben werden.

Bei der nachträglichen Feststellung der Bedürftigkeit übernimmt der Bund die Kosten der Soforthilfe. Im Nichtbedürftigkeitsfall wandelt sich die Zahlung in einen zinslosen Kredit um, der mit Ablauf von 10 Jahren fällig wird.

Es wurde vorgeschlagen, dass eine Ausschüttung des Geldes unkompliziert per Onlineverfahren über die KfW abgewickelt wird. Das System muss spätestens bis zum 30. März voll funktionsfähig und barrierefrei zugänglich sein, damit betroffene Studierende Anfang April ihre laufenden Kosten bezahlen können. 

Mehr Info unter: https://studi-soforthilfe-corona.org/

Petition unterschreiben unter: https://www.openpetition.de/petition/online/soforthilfe-fuer-studierende-jetzt

Gerne teilen! 

#nichtsemester

27.03.20 • admin_asta • Corona

https://www.nichtsemester.de/cbxpetition/offener-brief/

Der AStA der UdK Berlin unterstützt das Anliegen dieses offenen Briefes. Gerade im künstlerisch-praktischen Bereich sind die Einschränkungen für Studierende durch die Schließung der Hochschulgebäude gravierend – Maler*innen und Bildhauer*innen haben kein Atelier, Musiker*innen keine Proberäume, allen fehlt der Zugang zu Werkstätten, u.s.w. Wir finden es richtig, jetzt verstärkt mit digitalen Formen des künstlerischen Schaffens zu experimentieren; Eine reguläre Wertung des Semesters benachteiligt allerdings die Studierenden der UdK Berlin in besonderem Maße da künstlerische Leistungen nicht oder nur sehr eingeschränkt erbracht werden können, und es trifft insbesondere diejenigen, denen geeignete Ausweismöglichkeiten aufgrund ihrer finanziellen und sozialen Lage fehlen.

VBB-Semestertickets von WS 19/20 werden weiter akzeptiert

21.03.20 • admin_asta • Corona

Es werden VBB-Semestertickets für das Wintersemester 2019/20, die am 31.03.2020 ablaufen, weiter als Fahrausweis zur Nutzung des ÖPNV akzeptiert. Die Regelung gilt vorerst bis einschließlich 30.04.2020. Voraussetzung ist, dass gleichzeitig eine Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 vorgelegt werden kann.

Für Studienanfänger*innen im Sommersemester 2020, die von der Hochschule kein VBB-Semesterticket erhalten haben bzw. werden, können wir derzeit keine Lösung anbieten. Wir gehen davon aus, dass in der nächsten Zeit keine Fahrtanlässe bei der Personengruppe bestehen werden. An den meisten Hochschulen finden keine Präsenzvorlesungen mehr statt und Mensen, Bibliotheken sowie andere öffentliche Bereiche sind nicht mehr zugänglich. Deshalb müssen wir darauf hinweisen, dass alle Studienanfänger*innen ohne gültiges Semesterticket, sich bei Fahrtanlass ein Ticket kaufen müssen. Eine Erstattung für diese gekauften Tickets ist bisher nicht vorgesehen, Immatrikulationsbescheinigungen werden nicht als Ersatz-Ticket anerkannt.

Können VBB-Semestertickets bei Verlust nicht ersetzt werden, muss bei Fahrtanlass ebenfalls ein Ticket gekauft werden. Eine Erstattung für diese gekauften Tickets ist bisher nicht vorgesehen, Immatrikulationsbescheinigungen alleine werden nicht als Ersatz-Ticket anerkannt.

Diese Regelung wurde erst einmal bis einschließlich 30.04.2020 getroffen. Mitte April 2020 wird die Situation neu bewertet. Wir werden Sie dann erneut benachrichtigen.